Sonntag, 12. August 2012

"Koinonia des heiligen Paulus"

Das ist der Name einer Gemeinschaft gottgeweihten Lebens, die ihr Charisma in Gebet und Neuevangelisierung gefunden hat. Der Gründer, Pater Marian aus Polen, besucht dieser Tage das Bistum Sankt Clemens und gibt Einkehrtage, ab heute in Kamyshin für Erwachsene, später dann auch für Jugendliche in Saratow oder Marx. Auch das war ein Grund, warum ich meine Gäste gestern Abend nicht nur aus Saratow herauslotste, sondern 200 km bis Kamyshin begleitete. Bei einer Tasse Tee lernte ich Pater Marian am Abend im Kamyshiner Pfarrhaus kennen. Eigentlich war er zum Waschen gekommen, weil es ein paar Straßen weiter, dort, wo er einquartiert ist, kein Wasser gibt. Auch zwei Schwestern seiner Gemeinschaft waren gekommen und werden die Einkehrtage für die Erwachsenen aus Saratow, Penza und Kamyshin begleiten, eine ganze Woche lang. Pater Marian hat über 10 Jahre Erfahrung in ehemaligen Staaten der UdSSR gesammelt. Er ist voller Schwung und Gottvertrauen.