Donnerstag, 27. September 2012

Anmeldung fürs Haus der Stille

Die Arbeiten am Dachstuhl für unser Haus der Stille gehen voran, aber, ehrlich gesagt, zu langsam. Wieviel Regen werden die Bretter (Balken gibt es keine) noch aushalten müssen?
Heute kam eine Anmeldung aus Magadan am Pazifik. Pater Michael Shilds aus Alaska, seit vielen Jahren Pfarrer an der russischen Ostküste, "gegenüber" seiner Heimat, auf dem Territorium ehemaliger GULAGs, möchte gern kommen, um im Haus der Stille für seine Seele und die Seelen Russlands zu beten. "Wir müssen immer klein und groß zugleich denken, wenn wir beten" schreibt er in seinem Brief. Ich habe Father Michael kennengelernt, als wir 1998 gemeinsam in Lisieux die Russland-Wallfahrt der Reliquien der kleinen heiligen Theresia vorbereiteten. Ich erinnere mich, wie ich im engen Auto mit Bischof Guy Gaucher OCD saß, und wie uns der langbärtige Father Michael auf dem Fussweg an jeder roten Ampel mit sibirisch weiten Schritten überholte. Um nach Marx zu kommen, braucht Pater Michael eine Stunde Fahrt zum Flughafen, neun Stunden Nonstop-Flug bis Moskau, 80 Minuten Flug (oder 16 Stunden Bahnfahrt) nach Saratow, und eine Stunde Fahert nach Marx. Er schrieb unter anderem: "Ich sage JA, JA, JA! Wir brauchen solche Plätze, an denen wir in Stille in der Liebe zu Christus wachsen können."