Samstag, 29. September 2012

Schwester Floras Geburtstag

Sr. Flora in ihrer Arbeitskleidung
Ohne Garten und ohne Bügeleisen kann man sie sich kaum vorstellen.
Es gelang mir gestern nicht, sie ans Telefon zu bekommen. So blieb mir am Abend schließlich nur die Hoffnung, dass ich heute Nachmittag direkt gratulieren werde, wenn ich wegen der derzeitigen Exerzitien im Kloster bin. Schwester Flora, geboren in der Ukraine, lebte lange Zeit in Kasachstan und dann in Russland. Gestern hatte sie ihren 84. Geburtstag. Und weil im Kloster "die große Stille" herrscht, solange die Exerzitien für 15 Schwestern dauern, kam nicht die Pfarrgemeinde zu ihr, sondern sie wurde von der Gemeinde ins Pfarrhaus eingeladen. Dort bereitete man ihr nach der Abendmesse einen herzlichen Empfang. Die Frauen hatten zu Hause gebacken, gekocht und gebraten. Es gab eine Menge Blumen, Pralinen und andere Geschenke. Dass ich mehrmals an alle mir nur bekannten Telefonnummern anrief, um Schwester Flora zu gratulieren, hörte dort keiner. Spät abends sagte mir eine jüngere Schwester, dass sie sich von all dem Tubel ausruhen müsse und eher gelegt habe. - Glück und Segen - liebe Schwester Flora!