Montag, 24. Dezember 2012

Na, dann ...

"Heiliger Abend" steht seit heute Morgen auf dem Kalenderblatt, sicher nicht nur bei mir zu Hause. In 30 Minuten wird bei uns im Haus der Strom abgeschaltet. Bis zum späten Nachmittag sollen die Arbeiten am neuen Elektroenergie-Zähler für den Wohnblock dauern. In Russland wird durchgearbeitet bis zum 29. Dezember. Dann kommen die staatlichen Feiertage: Neujahr und Weihnachten (7.1.) - alles im Block. Bis 12. Januar wird frei sein, auch in den Schulen. Theoretisch könnte man in der katholischen Kirche Russlands den Weihnachtstermin auf den 7. Januar (Nacht vom 6. zum 7.) verlegen, um mit den anderen hier im Land zu feiern. Wichtiger ist uns aber zumindest derzeit, Weihnachten mit allen Brüdern und Schwestern unserer katholischen Kirche in der Welt zu feiern. Eben das Wissen um diese große Familie hat in schweren Zeiten geholfen durchzuhalten. Die Unterstützung durch Gebet, Literatur, Kontakte u.v.m.! 
An dieser Stelle möchte ich für die vielen Zeichen von geschwisterlicher Verbundenheit danken und allen ein von Gott gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Ich tue es mit einem Bild von den Hirtenfeldern in Betlehem. Egal wo wir heute stehen ...: Fühlen Sie einmal mit den Fußsohlen den Boden unter Ihren Füßen! Auf dieser Erde ist Gott Mensch geworden.