Mittwoch, 2. Januar 2013

Mit Schwung ins neue Jahr

Große Reisen standen zum Jahreswechsel nicht an. Unsere beiden Pfarrer in Saratow und Marx hatten sich viel Mühe gegeben, die günstigsten Zeiten für die Gottesdienste zum Jahreswechsel herauszufinden. Ganz gelungen war es nicht. Neujahr ist und bleibt das größte Fest in Russland, für die meisten leider ohne Bezug zu Gott und Kirche. - Aber darum sind wir ja da. Ein neues Jahr ist uns geschenkt....
Am Abend des 1. Januar begann in Marx ein Ministrantentreffen der benachbarten Pfarreien Saratow und Marx, wodurch die "Dienerinnen Jesu in der Eucharistie" unmittelbar nach der Jahreswende ein Zeichen für ihren ungebremsten Schwung gaben, mit dem sie ihre Berufung leben. Heute Morgen feierte ich mit der Gruppe Eucharistie. Nach der Nacht im Pfarrzentrum, hatten natürlich die wenigsten ausgeschlafen.