Samstag, 13. April 2013

22. Geburtstag

Foto: sibcatholic.ru
Heute ist es 22 Jahre her, dass Papst Johannes Paul II. zwei Apostolische Administraturen für die Katholiken in Russland (und eine für die in den zentralasiatischen Sowjetrepubliken) eingerichet hat. Damit begann der Prozess der Wiedererrichtung normaler katholischer Strukturen in Russland, der am 11. Februar 2002 mit der Errichtung unserer vier Diözesen seinen Abschluss fand. Es muss wohl am Tag nach dem 13. April 1991 gewesen sein, dass die Nachricht in der sowjetischen Zeitung "Izvestia" veröffentlicht wurde. Ich las die Ausgabe in Duschanbe (Tadschikistan) und wußte, dass ich nun, als Nachfolger für Pater Joseph Werth SJ, nach Marx an die Wolga zu gehen hatte, (denn ich hatte es ihm für den Fall, "dass er da weg müsse", versprochen. Nun war er von Johannes Paul II. zum Bischof für die größte Diözese der Welt ernannt worden: für den gesamten asiatischen Teil Russlands, vom Ural bis nach Kamtschatka und Sachalin.)