Mittwoch, 8. Mai 2013

Besuch beim Nuntius

Autobahnring um Moskau
Es ist 15 Jahre her, dass ich zum ersten Mal in die Nuntiatur gerufen wurde. Damals ging es um die Ernennung zum Bischof. Ich erinnere mich an alle Einzelheiten des Gesprächs, an den Gang zur Kapelle, an das Blatt Papier für die Antwort an Papst Johannes Paul II.
Mein aktueller Besuch (gestern Abend und heute Morgen) hatte verschiedene Gründe. Erzbischof Jurkovic hatte sich Zeit genommen. Es war schön, so einfache Mitbrüderlichkeit zu erleben. Mit der letzten Maschine vor dem "Tag des Sieges", schon 15.00 Uhr ab Moskau, kehrte ich heim.
Das Bild vom inzwischen 10-spurigen Autobahnring um Moskau war das einzige, das ich in den 24 Stunden Moskau gemacht hatte. "Moskau ist nicht Russland" - sagen wir manchmal. Man erzählt sich scherzhaft von den über 10 Millionen Einwohner der pulsierenden Mertropole, dass sie sich die Fragen stellen: "Gibt es wohl Leben ausserhalb des Autobahnrings?"