Samstag, 25. Mai 2013

Jaroslavka


Das Dorf liegt 70 km von der Pfarrkirche in Tambow entfernt. Vor knapp 15 Jahren hatten wir hier ein Haus fuer die Gottesdienste der damals noch recht grossen, deutschstaemmigen Gemeinde gekauft. Inzwischen sind viele Alte gestorben und Junge weggezogen. Zweimal im Monat ist hier noch heilige Messe. Auch an den Sonntagen ohne Priester versammeln sich die Leute zum Gebet. Wenn ich etwas hervorheben soll, von den Eindruecken des heutigen Mittags, dann ist es der Mut, mit dem die wenigen katholischen Christen in Jaroslavka zu Ihrem Glauben stehen und wie sie versuchen, ihn im Alltag zu leben. Nach der heiligen Messe sassen wir noch zusammen bei einem Becher Saft und einem Stueck Kuchen. (Foto: Auf dem Heimweg durchs Dorf. Nastja und Paulina sind Schwestern. Im Hintergrund laufen die deutschen Grossmuetter Elisabeth und Helene.)