Dienstag, 14. Mai 2013

Visum für den Weltjugendtag

Vielleicht hat man die Visapflicht für Weltjugendtagsgäste inzwischen doch schon abgeschafft. Bis hier ist es jedenfalls nicht durchgedrungen, so dass ich heute einen ganzen Tag wegen dieser Sache in Moskau verbringe. Am Morgen hat man meinen Antrag in der brasilianischen Botschaft freundlich entgegen genommen. Am Nachmittag soll das Visum fertig sein. 
Zumindest ein russisch sprechender Bischof soll am Weltjugendtag in Südamerika teilnehmen, wegen der Katechesen. Natürlich werden es nicht so viele russische Jugendliche sein, wie vor zwei Jahren in Madrid. Dennoch wird man uns eine Kirche zuteilen, in der wir drei Tagen lang Katechesen haben und Gottesdienste in russischer Sprache feiern werden.