Samstag, 8. Juni 2013

Wochenende in Wolgograd

Mit einem harmonischen Chorkonzert nach der Abendmesse bekam der Samstagabend in Wolgograd einen besonderen Akzent. Anschliessend gab es ein Abendessen für alle, die gern noch bleiben wollten, zum Beispiel um beim Bischof etwas zu fragen.
Die 400 km Strasse hierher waren schlimmer als ein Waschbrett mit grossen Löchern, milde gesagt.
Denis, unser Seminarist, der gerade in Marx sein Sommerpraktikum absolviert, begleitet mich an diesem Wochenende. So ist Zeit, um unterwegs ein wenig zu erzählen. Und nebenbei lernt er eine der fünf Millionenstädte im Bistum kennen. Jugendliche aus der Pfarrei hatten ihn mit auf einen Spaziergang genommen, während ich mit dem Pfarrer sprach. Gerade kam er, ganz von Mücken zerstochen, zurück.