Samstag, 31. August 2013

Ausflug mit der Pfarrgemeinde - Ausflug mit dem Bischof

Zur Fruehmesse in Nordossetiens Hauptstadt waren ueber 30 Christen gekommen. Ich sage bewusst "Christen", weil mindestens einer von ihnen nicht katholisch war, der Sekretaer hiesigen Bistums der Russisch-orthodoxen Kirche, Otiec Savva. Nach dem Gottesdienst bleib Zeit fuer einen Gedankenaustausch. Dann brach er in die Berge auf, wo dem Bistum unlaengst eine Kirchenruine zurueckgegeben wurde, wo sich bald das hoechstgelegene orthodoxe Frauenkloster Russlands (Europas?) befinden wird. Die Pfarrgemeinde hingegen setzte sich in einen bestellten Autobus und in einige PKWs. Nach schon bekanntem Brauch, verbrachten wir den ganzen Samstag gemeinsam in einer wunderschoeben Gegend. Bilder koennten schnell und viel davon erzaehlen. Leider gab es eine Panne mit dem Adapter zwischen Fotoapparat und Computer. So blieb mir nur das eine Handyfoto vom Weg aus der Stadt uebrig. Ein Bild oder kein Bild waren die Alternativen. 
Erst am Abend kam Zeit, um ein wenig mit dem Pfarrer allein zu sprechen. Er ist ein guter Seelsorger, ohne Kaplan, ohne Schwestern. Was das in Russland bedeutet, versteht nur, wer es erlebt.