Montag, 9. September 2013

Antrittsbesuch auf der Straße

Vor vier Tagen hatte ich unter anderem erwähnt, dass der Kapuziner-Pater Wiktor nach 10 Jahren in Woronezh, von seinem Orden nun nach Kiew versetzt wurde. Heute durfte ich mit Freude den "neuen Pater Wiktor" begrüßen. Auch er ist Ukrainer. Vor zwei Jahren wurde er zum Priester geweiht. Mit einem seiner zwei Mitbrüder ist er unterwegs zum Dekanatstreffen, das heute Abend in Samara beginnt. 600 km hatten die beiden schon hinter sich, 370 standen ihnen noch bevor, als wir uns unterwegs trafen. Pater Wiktor wird vorläufig keine Ämter in der Gemeinde übernehmen. Die drei Kapuziner in Woronezh betreuen auch die katholischen Gemeinden in Belgorod und im Dorf Kalitva.