Samstag, 26. Oktober 2013

Sommerzeit auch im Winter

Wenn wir morgen früh aufwachen, sind wir wieder drei Stunden von Deutschland entfernt, statt derzeit - zwei. In Russland werden die Uhren seit einigen Jahren nicht mehr umgestellt. Interessant ist, dass man sich nicht auf das Vorgängermodell, die heute sogenannte Winterzeit festgelegt hat, sondern bei der Sommerzeit geblieben ist. Nicht wenige sind unzufrieden damit, denn es wird im Winter extrem spät hell, z.B. in Moskau. Da bräuchte es einen starken Arm, um die Zahnrädchen wieder mal für eine Stunde anzuhalten. Der des Proletariats reicht nicht. (Siehe: "Alle Räder stehen still, ...")
Im Haus der Stille in Marx wurde heute bis spät abends geputzt. Morgen Nachmittag wird es seiner Bestimmung übergeben.