Freitag, 27. Dezember 2013

2000 km für ein Mittagessen

Für alle, die aus nördlichen Richtungen zu mir nach Saratow kommen, liegt Marx am Weg. Weil ich heute den ganzen Tag dort bin, waren es für Pater Massimo aus Ufa 60 Kilometer weniger als geplant, und dennoch 950. Und das im Winter! Dort in Baschkirien liegt hoher Schnee, und bei uns war die ganze Nacht über dichter Nebel. Um 5.00 Uhr morgens kamen er und sein jugendlicher Chauffeur im für solche Wege recht kleinen Auto (Foto: vor dem Kirchenzaun) hier an. Was wir zu besprechen hatten, dauerte keine halbe Stunde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen fahren die beiden zurück. 
Heute ist das Fest des heiligen Johannes. Es gibt einen Brauch, an diesem Tag Wein zu segnen, den man sich dann gegenseitig mit den Worten anbietet: "Trink die Liebe des heiligen Johannes". - Wenn das mal so leicht wäre! ... Es ist jedenfalls ein schöner Gedanke, der hinter dem Zeichen steckt.