Donnerstag, 12. Dezember 2013

5-Tage-Vorschau

Da Russland nicht auf Winterzeit umgestiegen ist, wird es bei uns spät hell, und es bleibt schwer, sich daran zu gewöhnen. Der Tag wird kurz, bzw. wird schneller vorübergehen als ich möchte. Im Büro hat sich Einiges angestaut. Der Pfarrer ist von seinen Reisen zurück. Der Kaplan packt seine Koffer. Gäste aus Uljanowsk haben sich angesagt. Mit jedem möchte ich gern sprechen. Für unsere mexikanischen Ordensschwestern ist heute ein Hochfest. Um das Mittagessen bei ihnen komme ich nicht herum, am Fest der Marienerscheinungen von Guadalupe. Am Abend habe ich einen längeren Termin in Marx. Morgen fliege ich fürs Wochenende nach Orenburg. Außerhalb des Programms in unserer Pfarrgemeinde, werde ich den Vizegouverneur des Orenburger Gebiets treffen, der mich für Samstagvormittag eingeladen hat. Auf dem Rückweg bin ich am Montag kurz in der Nuntiatur in Moskau, dann treffe ich den Jerewaner Erzbischof in der dortigen Kathedrale, um erneut die Seelsorge der armenisch-katholischen Christen in meinem Bistum zu besprechen.