Freitag, 13. Dezember 2013

Freitag, der "13."

Aus irgendwelchen Gründen (Wind?) hat es der Pilot meiner heutigen Jak-42 vorgezogen, nicht in Moskau zu landen, sondern die ganzen 840 km nach Saratow zurückzufliegen und mich am Abend wieder da rauszulassen, wo ich eingestiegen war. Was aus dem Wochenende in Orenburg wird, ist momentan unklar. So ein Pech!
Daß ich nicht abergläubisch bin, muß ich doch nicht dazusagen? (-:

Und noch ein ernster Zusatz: In der katholischen Pfarrgemeinde in Kazan wurde heute die junge Mutter beerdigt, die unlängst beim Absturz der Maschine aus Moskau ums Leben kam. (Womit letztlich irgendwie auch die Entscheidung des Piloten heute gerechtfertigt ist. Wenn auch alle anderen Maschinen um diese Zeit in Moskau landeten, ... er wusste, was er seiner alten Dame - der "Jak" aus der vor Jahren bankrott gegangenen Saratower Flugzeugwerft zutrauen konnte, und was nicht.)