Dienstag, 3. Dezember 2013

Für Weihnachtspakete ist es zu spät

... für Weihnachtspäcken - höchste Zeit! Vor ein paar Tagen kamen zwei Päckchen aus Deutschland gleichzeitig bei mir an. Das eine war Ende Oktober -, das andere Mitte November geschickt. Knapp einen Monat muß man für den Postweg ins Bistum Sankt Clemens rechnen, wenn es unter 2 kg wiegt. Wiegt es mehr, dauert es länger. Das stammt nicht aus Büchern und Tabellen, sondern aus der praktischen Erfahrung.
Die armen Schwestern aus Marx mußten neulich 260 km fahren, um ein Paket abzuholen. Erst mußten sie zur Post in die Nachbarkreisstadt Engels. Dann mußten sie, an einem anderen Tag, zum Zollamt, dann am nächsten Tag wieder zur Post: 80 km + 100 km + 80 km = 260 km. Grund war, dass es jemand gut gemeint hatte und so viele Teelichter ins Paket gelegt hatte, dass es unter den Verdacht von Handelsware fiel. Also, bitte jeden Artikel nur einmal ins Paket legen! Adressen von Pfarrämtern und Ordensgemeinschaften kann ich auf Anfrage über den Sankt Clemens e.V. zusenden.