Donnerstag, 16. Januar 2014

Ganz andere Probleme

Heute habe ich die zusammengefassten Antworten auf den Fragebogen zur Bischofssynode (Rom 2014) ins Sekretariat unserer Bischofskonferenz nach Moskau geschickt. Unter die über 60 Antworten, die eingegangen waren, war auch ein Foto gemischt, gegen den bürokratischen Ernst:

Ein Klick aufs Bild vergrößert den Eindruck vom Festgottesdienst
unserer familiären Pfarrgemeinde in der 254.783-Einwohner-Stadt am Asowschen Meer
Als ich die Überschrift schrieb, dachte ich mehr an die Antworten aus Deutschland, als an die Fragen aus dem Vatikan. Insgesamt war der Fragebogen ein guter Anstoß, nicht nur für die Familienpastoral, sondern auch allgemein für den ehrlichen Umgang mit der Realität und sich selbst. Kann man doch bis heute die Denk- und Verhaltensprägung der sowjetischen Zeit erkennen, in der christliche Erziehung verboten war.