Donnerstag, 13. Februar 2014

Gut - sehr gut - Surgut

Scherzend stiegen wir heute vormittag ins Auto zum Tagungsort. Das Thermometer zeigte - man höre und friere - minus 32 Grad an. Weitere Fragen der Jugendseelsorge beschaftigten uns. Es war eine interessante Versammlung, die inzwischen offiziell beendet ist. Am Abend werden wir wieder mit der Pfarrgemeinde in Surgut heilige Messe feiern. Danach - hier gehen die Uhren irgendwie anders - fahren wir möglicherweise in ein Skigebiet, wo sich die hier zwischen Taiga und Tundra Wohnenenden nach Feierabend erholen. - Wir werden, sozusagen, ein bißchen Olympia-Luft schnappen, nur eben ein wenig kühler als in Sotschi.
Nachtrag: Die Abendmesse war auch heute gut besucht. Ich denke, die Leute sind sehr dankbar für die gemeinsamen Gottesdienste. Hier in Sibirien sind es nicht Hunderte Kilometer bis zur Nachbarpfarrei, sondern oft gleich mal tausend, zweitausend usw. Wir fünf haben uns schließlich für ein ruhiges Abendbrot zu Hause entschieden, statt für den angedachten Ausflug. So blieb mehr Zeit zum brüderlichen Austausch. Der Erste von uns muß morgen früh um vier zum Flughafen, ich halb sechs...