Freitag, 14. Februar 2014

Vom sibirischen Winter in den Nebel an der Wolga

Warum die Terminkalender hier nicht so voll sein duerfen wie in Deutschland... Schon am Morgen in Surgut wurde der Abflug dreimal verschoben. Pater Jaroslaw hat Talent, andere optimistisch zu stimmen. Daher der logische Schluss: Wir flogen spaeter, damit ich wenigstens noch ein Stueck Taiga im Hellen sehen konnte.


Hier in Moskau sieht es noch schlechter aus. Vier Fluege nach Saratow von gestern sind noch nicht abgefertigt. Mit Fahrkarten fuer die 16 stuendige Bahnfahrt sieht es auch nicht gut es. "Heute ist Freitag", sagte die Dame an der Kasse. Bleibt nur Warten und Hoffen, dass der sich der Nebel in Saratow aufloest und ich eventuell doch noch heute bis nach Hause komme.