Dienstag, 6. Mai 2014

Das Reisen ist des Bischofs Fr...


Frust oder Freude? Weder, noch, jedenfalls für mich. Ich bin gern zu Hause und bin dankbar für viel Gutes, was ich unterwegs erleben darf. Im Blick auf die ersten zwei Drittel des Marienmonats Mai, gebe ich zu, dass sie kilometermäßig nicht unterbelegt sind: Nach "Kazan" folgt jetzt eine kleine Wallfahrt mit meinem (einzigen) Priesteramtskandidaten Denis, zum hl. Johannes Maria Vianney nach Ars. Denis hat noch Frühjahrsferien. Am Wochenende bin ich zur Einführung des neuen Pfarrers in Tambow. Mittwoch darauf fliege ich nach Dresden, wo Renovabis die diesjährige Pfingstaktion eröffnet, siehe auch: linke Spalte "Kamenz-Gera-Dresden". Nach dem Gottesdienst in der Kathedrale (18.5.) geht es weiter zur Sitzung der Italienischen Bischofskonferenz, an der ich vom 19.-22. Mai als Gast teilnehme. Danach folgen Reisen im Bistum, hauptsächlich zu Firmungen.