Samstag, 31. Mai 2014

In Beloretschensk

haben wir eine rein armenisch-katholische Gemeinde, die von Pater Sergey aus Krasnodar betreut wird, (links vorn im Bild). Als wir die ca. 100 km im Auto zurückgelegt hatten, überraschten wir eine Gruppe betender Frauen bei der letzten Maiandacht in diesem Jahr. Wir hatten unseren Kurzbesuch nicht angekündigt. Die Leute sind sehr dankbar für das, was ihr Seelsorger für sie tut und sprachen das mehrmals aus. Ohne ihn gäbe es hier keine Kirche "wie zu Hause", gemeint ist: in den Bergen Georgiens, wo sie alle herkommen.