Sonntag, 25. Mai 2014

Mehr als Fortbildung

"Glaubensschule" nennt sich ein vorerst auf zwei Jahre angelegtes Projekt im Bistum Sankt Clemens, das wir in Zusammenarbeit mit "Renovabis" organisieren. Laien haben die Möglichkeit, an Wochenenden Kurse zur Glaubensvertiefung zu besuchen, ohne allzu große Wege zurücklegen zu müssen. Dafür wurde unser Bistum in 10 Regionen aufgeteilt, die von Referenten besucht werden. Gestern und heute, zum Beispiel, fand ein solches Wochenende in Saratow statt. Für Vorträge und Gestaltung waren Pater Waldemar aus Astrachan und Schwester Marina aus Marx verantwortlich. Etwa 20 Personen kommen an solchen Tagen zusammen, sind in der Pfarrgemeinde untergebracht und nehmen an deren Gottesdiensten teil. Themen des Wochenendes waren "Kirchengeschichte, Inquisition, Kreuzzüge" (P. Waldemar) und Gebet (Sr. Marina). Auch die Sonntagspredigt übernahm der Franziskanerpater aus Astrachan. Es war leicht zuzuhören, als er mit einfachen und klaren Worten über Schuld, Freiheit und die Berufung, Gutes zu tun, sprach. Zum Abschluss gab es ein Mittagessen für die Angereisten, damit sie nicht hungrig nach Hause gingen (vgl. Matthäus 15,32).