Sonntag, 11. Mai 2014

Tambows neuer Pfarrer wurde schon 1995 für diesen Dienst ernannt

Pater Tomasz war der erste katholische Priester, der vom Moskauer Erzbischof Kondrusewicz nach Tambow entsandt wurde, damals 1995. Es gab weder eine staatlich registrierte Pfarrgemeinde, noch einen Kirchenraum. Aber es gab katholische Christen, die jahrzehntelang ohne Priester ausgeharrt hatten, bzw. in der Zwischenzeit zugezogen waren. Bald darauf führte der Weg des Steyler Missionars aber in andere Gegenden, bis hin an den Amur, der in weiten Teilen die Grenze zwischen Russland und China darstellt. Seit Dezember ist er zurück. Für den heutigen "Sonntag vom Guten Hirten" hatten wir endlich seine Pfarreinführung ausgemacht. Bei den weiten Entferungen in Russland ist es manchmal nicht einfach, "mal kurz zwischendurch" einen Termin für ein solches Vorhaben zu finden. 
Der Rückweg (450 km) hatte seine verborgenen Tücken in permaneten Fahrbahnschäden und nachfeiertäglichen Sonntagsfahrern, die es eilig hatten. Wir jedoch hatten Zeit und mein immer noch gutes Auto. Mit Schwester Galina und mit Anja aus dem Jugendhaus, erreichten wir Marx noch gut vor Sonnenuntergang.