Donnerstag, 22. Mai 2014

Zeit-Umstellung

Ganz Wien in 3 Minuten - das geht nur aus der Luft und bei wunderschönem Wetter wie heute. Zum Umsteigen waren 45 Minuten Zeit. Das Risiko wurde mir bewußt, als der Pilot in der Ansage vor der Landung betonte, dass wir heute sogar mal pünktlich ankommen. Auch der zweite Flug verlief nach Plan. Dann kam das Uhren Umstellen, die Passkontrolle, ... Hier in Moskau ist Zeit zwischen den Flügen: Einstieg nach Saratow in jetzt 50 Minuten. Einen der kleinen Unterschiede zwischen Italien und Russland bekam ich bei der Gepäckaufgabe zu spüren. Nicht der Rede wert: Als ich den 22,7 kg schweren Koffer in Rom aufs Band stellte, war ich der Einzige, der das leichte Übergewicht zur Kenntnis nahm. Bei der gleichen Prozedur in Moskau, erklärte mir die junge blonde Dame hinterm Schalter: "Sie haben drei Kilo zuviel." Dann folgte Schweigen. (Die Geburtsminute der Korruption? :-)  - "Ja", antwortete ich. Dann füllte man mir die nötigen Papiere an 2 Schaltern aus, kassierte ab und überreichte mir nach erneutem Warten meine Bordkarte, wie den Entlassungsschein aus der U-Haft. (Gibt's den überhaupt? Ich habe natürlich übertrieben. Es sind jedenfalls oft die ersten Stunden nach der Rückkehr "von drüben", in denen einem die Unterschiede auffallen. Dann geht's wie beim Geruchssinn der Nase: phasisch-tonisch.)