Freitag, 27. Juni 2014

An der Schwelle zum Wochenende

Regenwetter im Juni - ist gut für die zu erwartende Ernte. Den Kindern in Marx jedoch, hat es einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie wollten eigentlich schon gestern aufbrechen, um die letzten zwei Tage der RKW (s.u.) in der Natur zu verbringen, mit Zelten, Lagerfeuer usw. Aber sie werden es nicht so tragisch genommen haben. Es sind große, vernünftige Kinder. Davon konnte ich mich vorgestern selbst überzeugen. 
Was ich im Büro erledigen wollte, ist getan. Ich kam sogar ein wenig zum Lesen, zugegeben, "leichte Lektüre": Mein Bruder hatte 1992 nach seinem ersten Besuch bei mir in Russland über die Reise geschrieben, und der Benno-Verlag hatte es damals herausgegeben. Interessant zu lesen - 22 Jahre später. Interessant, weil es mit den Augen eines anderen gesehen ist, was ich täglich (manchmal auch nicht) sah.
Nun wird die Tasche fürs Wochenende gepackt: Rostow - Taganrog: Ein WE für Ehepaare, Firmung und eine Begegnung mit Seelsorgern sind geplant. 
Der Generalvikar ist übrigens in Samara. Dort feiert die Gemeinde heute ihr Patronatsfest: Herz Jesu.