Mittwoch, 9. Juli 2014

Zurück nach Afrika

Edward ist einer unserer afrikanischen Studenten in Saratow, der in diesem Sommer sein sechsjähriges Medizinstudium beendet hat. Am Sonntagabend beginnt sein langer Weg nach Hause: 14 Stunden mit einem Linienbus bis nach Moskau, weiter dann mit dem Flugzeug, über die Türkei, nach Dar es Salaam, was die Hauptstadt seiner Heimat Tansania ist. Edward hat unseren (besonders den jungen) Leuten in den Jahren seines Studiums in Russland ein schönes, natürliches Zeugnis für den christlichen Glauben gegeben. Heute Morgen haben wir uns zum letzten Mal getroffen, in der Frühmesse in der Kathedrale. Er hat, wie gewöhnlich, ministriert. Die heilige Messe war für Verwandte und Freunde. Ich schenkte ihm zum Dank den Rosenkranz, den ich unlängst von Papst Franziskus bekommen hatte. Auch Edward hatte ein Geschenk dabei: Die Fahne seiner Heimat: "Blau ist das Meer, gelb die Minerale, schwarz die Menschen, grün der Dschungel", erklärte er mir deren Symbolik. Edward bedankte sich mit den Worten, er habe hier gelernt, dass Berufung kein Zustand sei, wie er früher dachte, sondern ein Weg. Wenn man durch eine Tür hindurch sei, muss man weiter gehen zur nächsten.