Freitag, 29. August 2014

Gruss aus dem Kaukasus

Der Flug ueber Moskau war normal. Von alten Flugzeugen zu erzaehlen (und zu lesen), waere schon langweilig. Pater Janusz - der Pfarrer, und Sergej - der Caritasdirektor in Vladikavkaz, holten mich vom Flughafen ab. Wie immer. Jedes Jahr um diese Zeit komme ich hier her. Es ist jetzt 10 Jahre her, dass hier in Beslan (Vorort von Vladikavkaz) Hunderte Kinder und Erwachsene am ersten September als Geiseln genommen wurden und drei Tage spaeter ums Leben kamen. In der Stadt werden zurzeit Plakate aufgehaengt mit den Fotos der Kinder.
Im Pfarrhaus begruesste mich Marina - auch wie immer. Die Armenierin kocht fuer den Pfarrer. Und schliesslich folgte ein langer Abendspaziergang mit Pater Janusz. Auf der Strasse war es warm. Musik spielte aus Lautsprechern, wie in alten sowjetischen Zeiten in den Kurorten des Kaukasus und am Meer. Polizisten schauten nach dem Rechten. Radfahrer donnerten im Slalom um die gemuetlich spazierenden Paerchen...