Dienstag, 12. August 2014

Marx - Papst - Herbst - Autoschlüssel


Da ich schon Morgen wieder für ein paar Tage verreise, war heute ein Besuch in Marx fällig, wo wir in der Pfarrkirche um Frieden im Irak und anderswo gebetet haben. (Vorgestern hatte Papst Franziskus uns alle darum gebeten. Am 15. August schließen wir uns nochmals seinem Gebet an, und zwar in allen katholischen Gemeinden Russlands.) Im Klostergarten und auf dem Heimweg nach Saratow schien mir der Herbst schon langsam durchzuschimmern (Fotos), obwohl wir uns noch in der ersten Augusthälfte befinden und das Thermometer, das tagsüber 35°C anzeigte, auch jetzt - eine Stunde vor Mitternacht - nicht unter 25°C sinken will. Warum ich noch so spät am Computer sitze? Weil ich 45 Minuten an der Tankstelle gestanden habe. Warum ich so lange an der Tankstelle gestanden habe? Weil ich erstmals, nach 33 Jahren und Hundertausenden von Kilometern, so "klug" war und den Tankdeckel mit Autoschlüssel ins Auto legte, bevor ich zur Kasse ging. Warum die Zentralverriegelung des Schwesternautos zuschnappte, ist mir zwar immer noch unklar. Aber darüber wollen wir ein andermal nachforschen... (-: