Sonntag, 31. August 2014

Mein nordossetinischer Sonntag

Letzter Ferientag, Segnung der Schueler und Lehrenden, Besuch des Bischofs in der Gemeinde, ... Natuerlich waren das alles Besonderheiten im heutigen Gottesdienst mit ca. 50 Glaeubigen in Vladikavkaz. Ein noch viel seltener und schoenerer Grund zum Freuen und Danken war der, dass der Pfarrer dieser Gemeinde, P. Janusz Blaut, heute vor genau 20 Jahren als Seelsorger nach Russland gekommen war. 20 Jahre!!! Seit 31.08.1994, und all die Zeit als Priester im Sueden Russlands. Ich hatte mich gefreut, die Reise hierher so legen zu koennen, dass es mit diesem "Jubilaeum" zusammenfiel. 
Die heutige Lesung aus dem Buch vom Propheten Jeremia und das Evangelium ueber das Christsein als Ihm Nachfolgen, waren keine einfachen Texte, so wie das Christsein heute tatsaechlich vielerorts ein Schwimmen gegen den Strom geworden ist, besonders, wenn es um Werte geht. Und trotzdem ist es das Schoenste, was man mit seinem Leben machen kann - einfach sein, ... Christ sein.
Nach dem Mittagessen mit Pater Janusz geht es, wie immer (wie jedes Jahr) zum Flughafen. Fuer naechstes Jahr haben wir uns schon besprochen: Am ersten Wochenende im September 2015 bin ich hier in der Pfarrgemeinde "Himmelfahrt Christi" in Vladikavkaz/Nordossetien.