Sonntag, 17. August 2014

... und zurück

Heute geht meine Reise durch die wunderschöne Schweiz zu Ende. Vier Tage lang hatte ich Pfarrgemeinden und deren Außenstationen besucht, Eucharistie gefeiert, gepredigt, mich mit Interessierten am Leben der katholischen Kirche in Russland getroffen, Interviews gegeben... Das alles auf Einladung von "Kirche in Not". Es waren schöne Tage und gute Menschen, die ich erlebt habe. Interessant für mich war zu sehen, wie groß der Einfluss der jeweiligen Pfarrer auf das Leben der Pfarrgemeinden ist, obwohl man doch häufig hört (und meint), in der Schweiz wären die Laien die prägende Kraft der Kirche. Der Eindruck ist sicher subjektiv. Aber subjektiv ist ja nicht automatisch falsch.
In Kürze geht es über Zürich, Düsseldorf und Moskau zurück nach Saratow. Danke ins Luzerner Büro von "Kirche in Not"!