Dienstag, 26. August 2014

Wochentag in Uljanowsk

Die Begegnung mit der Uljanowsker Pfarrgemeinde ist fuer den heutigen Abend vorgesehen. Schliesslich haben wir Dienstag und nicht Wochenende. So konnte ich am Morgen einen Besuch im Kloster der hier taetigen Schwestern machen. Auch dort wird renoviert: Endlich neue Fenster, neue Fussboeden, neue Zimmeraufteilung unter dem Dach: aus einem grossen Raum entstehen vier Klosterzellen (Schlafzimmer) fuer die Schwestern. Die ehemalige Garage war schon vor laengerer Zeit zum Wohnraum umfunktioniert worden, wo auch ab kommender Woche wieder drei Studentinnen unterkommen.
Im Pfarr- (oder: Gemeinde-) haus laeuft ales nach Plan. Es wird gesaegt, gehaemmert, geklebt, gestrichen, ... Noch eine Woche haben die fleissigen Helfer Zeit fuer den Ausbau (Foto). Fuer Menschen hier wird es ein Problem bleiben zu verstehen, dass die das alles einfach so, umsonst, in ihrer Freizeit tun.
Die drei Kinder, die ich mitgebracht habe, sind tagsueber "versorgt", sprich: werden betreut, so dass ich Zeit fuer ein Gespraech mit dem Pfarrer hatte, schon meine wichtigsten E-Mails aus dem Buero abrufen konnte und hier in Uljanowsk mit Frauen ins Gespraech kam, denen wir frueher einmal etwas helfen konnten, als sie in Not waren.