Freitag, 31. Oktober 2014

Saratow

Ministranten um das Weltjugendtagskreuz bei seinem Besuch in Saratow. Es wird eines der größten Ereignisse für unsere kleine katholische Kirche in Russland im Jahre 2014 gewesen sein, die Wallfahrt des vor 30 Jahren von Papst Johannes Paul II. an die Weltjugend übergebenen Kreuzes durch Russland. Vielleicht sehen wir das Bild im Kalender 2015 wieder.

Vom 1.-4. November wird sich die Jugend des Dekanats Mittlere Wolga, zu dem Saratow und viele andere Großstädte gehören, zu einem Treffen in Marx versammeln. Die liturgischen Tage aufgreifend, haben es die Organisatoren unter das Thema "Memento mori" (frei übersetzt: "Vergiß nicht, dass auch Du sterben wirst") gestellt. Schade, dass es mit dem Wetter dort nicht so angenehm ist, wie in Deutschland: Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, soll es regnen und schneien.