Samstag, 4. Oktober 2014

Unser Mann in Rom

Morgen beginnt in Rom die Bischofssynode zum Thema "Familie", genauer "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung". Manche Diskussionen und damit verbundene Erwartungen im Vorfeld der Synode gingen eventuell ein wenig am Thema vorbei, was dementsprechend auch zu Enttäuschungen führen kann.
Weil unsere Bischofskonferenz in Russland klein ist, durften wir nur einen Teilnehmer nach Rom delegieren. Es ist Erzbischof Pezzi aus Moskau, der in den kommenden zwei Wochen die Möglichkeit hat, Informationen und Meinungen aus der ganzen Welt zu hören, bevor die Arbeitsrunden der Versammlung (in der Regel nach Sprachgruppen aufgeteilt) beginnen.
Die Möglichkeit, das Geschehen mit unserem Gebet zu begleiten, haben wir alle. (Nicht mit "Demo-Fürbitten" etc., sondern richtig.) Wer das nicht ernst nimmt, soll nachher nicht klagen. (-: