Samstag, 8. November 2014

Katholiken aus allen vier Diözesen in Russland...

Die Rosine kam zum Schluß. Das war deutlich an der Teilnehmerreaktion zu spüren: Nach guten (für Normalverbraucher evtl. etwas zu langen), druckreifen Vorträgen, kam ein katholischer Familienvater und Journalist zu Wort, der zu reden verstand und auch etwas zu sagen hatte. In heiterer Weise stellte er die Frage, ob die Laien denn wirklich bereit seien mitzumachen, wenn's um Kirche und Mission gehe. Alle nahm er auf's Korn, jedoch ohne zu verletzen. Und er machte Vorschläge, gab Zeugnis aus dem Leben seiner Familie, zitierte Päpste lebensnah, kurz: Er machte Lust auf Nachahmung und Phantasie im christlichen Engagement des alltäglichen Lebens katholischer Christen in Russland. Schade, morgen schon endet der Kongress hier in Sankt-Petersburg. Denen, die Russisch verstehen, empfehle ich die Homepage der Moskauer Erzdiözese. Da gibt es ausführlichere Informationen zum Thema: www.cathmos.ru