Montag, 8. Dezember 2014

Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria - Namenstag

Eine Pfarrgemeinde im Bistum Sankt Clemens feiert heute ihren "Namenstag": Penza ist Außenstation von Marx. Jeden Samstag fährt Pater Tomasz die 260 km in die 1663 gegründete Stadt, die heute über eine halbe Million Einwohner zählt. Die einstige katholische Kirche wurde vor fast 100 Jahren enteignet, ist in der Stadt bis heute als "Haus des Lehrers" bekannt und dient zur Verzierung auf Pralinenschachteln (Foto). Unsere Pfarrgemeinde hat vor Jahren ein kleines Gebäude im Stadtzentrum erworben. Heiligabend werden es schon drei Jahre, dass ich das letzte Mal dort war. Die Seelsorger, die Penza besuchen, sind vom Leben der kleinen geistlichen Familie so angetan, dass manche schon gefragt haben, ob ich nicht einen ständigen Priester für dort hätte. (Und mir scheint, dass sich drei davon im Grunde fast selbst dafür empfehlen wollten.) Aus Penza stammt u.a. eine der Novizinnen in Marx, wo heute auch die Klosterkapelle ihr Patronatsfest begeht.