Samstag, 27. Dezember 2014

Weihnachtsgedankensplitter 2014

www  - (Wolga-Weihnachts-Wanderung)
Noch heute breche ich zu einem Kurzbesuch in die tatarische Metropole Kazan auf. Morgen ist dort Firmung. Aus diesem Grund jetzt nur ein paar Zeilen, Bruchstücke von Gedanken, die mich seit ein paar Tagen begleiten: 
  • Meine Sehnsucht nach Ruhe ist größer, als die, die ich zu Weihnachten gefunden habe. 
  • "Fürchtet euch nicht" - So fängt die Weihnachtsbotschaft des Engels an, auch und besonders 2014.
  • Was das für eine Freude ist, ein Kind froh und selbstbewusst lachen zu sehen, das ich bisher immer nur bedrückt und scheu kannte ...! 
  • Als ich einer Mutter von vier Töchtern eine Salami zu Weihnachten schenkte, lächelte sie wie mit Kinderaugen und sagte: "Das war immer meine Lieblingswurst!" (Kommentar für die, die nicht ganz mitkommen: Auf dem Tisch dieser Familie gab es schon Jahre keine Wurst mehr.)
  • Hat Stephanus provoziert? Hätte er besser schweigen sollen? Sehen wir den geöffneten Himmel, wenn wir in die Krippe schauen? Nicht mal einen Blick wird man auf uns werfen, wenn wir uns dazu bekennen. 
  • Wenn Papst Franziskus so gut ist, worin eiferst Du ihm nach?
  • Zwei Kinder, unabhängig voneinander, haben es extrem schwer in der Schule. Der Grund scheint auf Seiten der Verantwortlichen für die Ausbildung zu liegen. Und ich sehe noch nicht, wie man helfen kann.
  • In den vergangenen Tagen wandten sich vor und nach den Gottesdiensten in den Kirchen verschiedene Leute an mich mit der Bitte um Gebet, um Zuhören, um Hilfe, um das Bußsakrament. Da irgendwo hatte ich meine diesmal tiefste Weihnachtserfahrung. 
  • Es gibt auch gute Leute in der römischen Kurie, viel mehr als man dieser Tage glaubt. 
  • Die Schwestern aus dem Kloster in Marx haben am Weihnachtstag Kranke besucht. Ich war zu müde. Schade.
  • Mein ehemaliger Pfarrer, bei dem ich vor 24 Jahren Kaplan war, ist verstorben. Gern wäre ich zu seiner Beerdigung geflogen, seinetwegen, auch wenn ich ihm dort nicht näher gewesen wäre, als ich es hier sein kann. 
  • Gott ist gut.