Montag, 5. Januar 2015

Denis will Priester werden

Den heutigen Tag konnte ich meinem Gast widmen, den ich am Vormittag im Zug aus Astrachan mitgebracht hatte und am Abend am Bahnhof verabschiedete: Denis, unser Seminarist hat Weihnachtsferien. Übermorgen fliegt er von Moskau zurück nach Ars ins Priesterseminar. Im Gespräch bemerkte ich, dass er gern einen Abstecher in seine Praktikumsgemeinde vom letzten Sommer, nach Marx machen würde. Zeit und Wetter schienen dagegenzusprechen. Es mußte schnell entschieden werden. Ich gab als Auflage, dass er den dort ab heute zum Unterricht versammelten Schwestern etwas über seine Ausbildung erzählen solle. Natürlich willigte er ein. Auch im Nachhinein kann ich sagen: Es war gut und richtig zu fahren. Die Ausbildung der jungen Leute, dort in Frankreich ist nicht streng, aber klar. Denis sprach darüber, warum er dankbar dafür ist, dort sein zu dürfen, über das gegenseitige Vertrauen, die Freundschaft untereinander u.v.m. Jetzt hat er 16 Stunden Bahnfahrt nach Moskau vor sich. Dort wird er noch einmal kurz seine Familie sehen. Dann geht es innerhalb von 4 Stunden von Moskau nach Lyon, genauso weit wie vorher von Moskau ins Vorseminar nach Novosibirsk, nur in die entgegengesetzte Richtung.