Samstag, 24. Januar 2015

Hier beten die Leute

Gestern beim Requiem in Marx und heute in Saratow waren die Kirchen voll wie am Sonntag. Schnell hatte sich die Nachricht vom Heimgang meines Vaters verbreitet. (Viele kennen ihn von seinen Besuchen her.) Trotz unheimlich glatter Fußwege und deutlich unter minus 20 Grad! Es waren starke Zeichen der geistlichen Anteilnahme, der Nähe, des Dankes und auch der Verbundenheit mit mir. Morgen Abend breche ich nach Deutschland auf, wo am Dienstag die Beerdigung sein soll.
In Saratow hatte der Pfarrer ein Bild meines Vaters aufgestellt. Daneben die Osterkerze - Zeichen für Christus, den Auferstandenen.