Mittwoch, 25. Februar 2015

Ein kleines internationales - und ein großes Weltjugend-Treffen

Das waren die beiden dominierenden Themen unserer heutigen Sitzung. Jugendseelsorger aus allen vier Bistümern Russlands waren angereist. Tagungsort war das Pfarrhaus in Marx. Im August sind wir mit der katholischen Jugend Russlands in Novosibirsk zu Gast. Eingeladen sind zum ersten Mal auch 45 Jugendliche aus den Diözesen Kasachstans, sowie unsere lieben "Stammgäste" aus Osnabrück. (Jeweils ca. 10 deutsche Jugendliche haben in den vergangene Jahren an ähnlichen Treffen teilgenommen.) Unklar ist noch, wo wir mit unseren insgesamt 265 jungen Leuten unterkommen werden. Die Ferienlager, Jugendherbergen usw. verschieben ihre Zusagen auf immer spätere Termine, bzw. haben zu wenig Platz. Den Anfang und das Ende des Treffens planen wir in der Novosibirsker Kathedrale. Ob die Ferienlager weit von der Stadt entfernt seien, fragte einer. Pater Alexander, der dafür Verantwortliche, meinte mit ruhiger Stimme, ohne das Gesicht zu verziehen: "Nein. 70 bis 100 Kilometer." - Das ist Sibirien .... 
Der Nachmittag war dem Thema www.krakow2016.com gewidmet, also dem Weltjugendtag im nächsten Jahr. In Polen laufen die Vorbereitungen tatsächlich schon auf Hochtouren. Ein spannender Moment war die Skype-Schaltung in ein Wohnzimmer nach Siedlice. Von dort aus wurden wir herzlichst eingeladen für die Tage "vor Krakow", die sogenannten Tage in den Diözesen. 

(In den kommenden drei Tagen gibt es eine geplante Pause hier im Blog.)