Dienstag, 17. Februar 2015

Nebeneffekt

Als kleine katholische Minderheit haben wir wenig Chancen, einmal in die örtlichen Medien zu kommen. Der Besuch des Nuntius aus Moskau war dann aber doch interessant für manche Beobachter und Journalisten. Eine Saratower Fernsehstation und eine Radiosender hielten den päpstlichen Vertreter für sehens- und hörenswert.
Die Marxer Kreiszeitung widmete dem "Besuch des Botschafters des Vatikans in Marx" ein Bild mit klar erläuterndem Text auf der Titelseite. Möge es nützen, auch als Erinnerung für jene, die vor Jahren den Weg des christlichen Glaubens mit uns begonnen hatten, dann aber aus verschiedenen Gründen wieder aufgaben, wie im Evangelium von den Weizenkörnern, die auf steinigen Boden fielen, oder in die Dornen, oder am Wegrand von den Vögeln aufgepickt wurden.
Vielleicht darf ich auch noch diese kleine Begebenheit erzählen: Als wir uns am Vormittag des 11. Februar vom Marxer Bürgermeister verabschiedeten, der von einem ganzen Media-Team begleitet wurde, trat eine Journalistin an mich heran und erinnerte sich/mich mit dankbarer Stimme: "Sie haben mal vor 20 Jahren meiner Großmutter geholfen."