Mittwoch, 11. März 2015

368


Ich weiß nicht, in wie weit hier in Polen die gleichen Regeln gelten wie bei uns, dann nämlich spricht man nicht über die Sitzungsinhalte, bevor ein Schlußdokument veröffentlicht wird. Unterschiede sehe ich viele: Während sich unsere russische Bischofskonferenz zur Not in einem PKW versammeln könnte, braucht man hier in Polen für die über 70 Stimmberechtigten einen ziemlichen Saal. Man spricht sich mit "Sie" an, betet lateinisch, kommt in Soutane. Ich sage das nicht abwertend. Polen ist eine andere Welt, eine andere Facette der Weltkirche, als Russland. Die meisten Bischöfe, die Priester für die Seelsorge in Russland freigestellt haben, habe ich schon getroffen. Eine gute Gelegenheit, sich zu bedanken. Auch Bischof Mazur, der eine Woche vor mir geweiht wurde, damals zum Bischof in Irkutsk, ist dabei. Mit dem Jugendbischof habe ich gesprochen. Wir werden nächstes Jahr viel miteinander zu tun haben. Auch der Bischof des vor 15 Jahren in Astrachan ermordeten Pfarrers Nemyski kam auf mich zu. Was die Überschrift zu sagen hat? Es ist die 368. Vollversammlung der Polnischen Bischofskonferenz.