Mittwoch, 18. März 2015

Katholische Beerdigung im Nordkaukasus

Nachdem ich im Sommer letzten Jahres die neue Kirche in Blagoveshenka geweiht hatte, bat mich Pater Laurent, der Pfarrer, Tante Katja zu besuchen, die selbst nicht an der Feier teilnehmen konnte, weil sie schon seit einigen Jahren im Bett zu Hause lag. Als ich ihr Zimmer betrat, tat mir die fromme Frau sehr leid. Sie litt sehr unter ihrer Krankheit und zeigte es nicht. Es war schmutzig um sie herum. Sicher hat sie das gestört, aber sie konnte sich nicht bewegen. Ihr Sohn, der mit ihr im Haus wohnt, ist selten daheim.


Nun ist sie erlöst, die Mitbegründerin der kleinen katholischen Gemeinde dieses armen Dorfes in der Kabardino-Balkarischen Republik. Sie verstarb mit 87 Jahren. Im offenen Sarg wurde sie dann doch noch in ihre neue Kirche getragen, bevor sich der Trauerzug auf den Weg zum Friedhof machte. Bald ist Ostern; für Tante Katja schon jetzt.