Sonntag, 29. März 2015

Kleine Gemeinden im Krasnodarer Gebiet

Vier Stunden dauerte die Fahrt im russischen Lada aus dem Krasnodarer Hinterland zurück in die Gebietshauptstadt. Hier warten am späten Abend noch Gespräche mit Priestern auf mich, die zur morgigen Feier anreisen. Ungewöhnlicherweise ist noch keiner da (21.13 Uhr), aber es ist ja auch weit von Vladikavkaz, Nalchik, Pyatigorsk, Sochi usw.
Jetzt einen Text über die vergangenen zwei Tage zu verfassen, ist schwierig. Ich hoffe, die Bilder erzählen.

Armavir, unsere Gemeinde feiert Eucharistie in einer armenisch-apostolischen Kirche   
Die Gäste kommen schon... Später mehr.