Dienstag, 26. Mai 2015

Ein Freund, ein guter Freund

Heute blieb mir das Taxi von Spandau nach Tegel erspart, weil ich abgeholt wurde, von einem alten Freund, einem Pionier der Unterstützung katholischer Gemeinden, Priester und Ordensleute in der ehemaligen Sowjetunion, besonders in Litauen, Kasachstan und Russland. Seit über 30 Jahren ist unser Berliner Freund Norbert Laubstein engagiert, unermüdlich. Das Reisen fällt ihm zwar nicht mehr so leicht, um so mehr vertritt er unsere Anliegen in Deutschland und erinnert an die schweren Zeiten des Wiederanfangs, besonders da, wo es in Vergessenheit gerät und wo junge Leute in die Verantwortung nachwachsen. An der Sicherheitskontrolle verabschiedeten wir uns, für Monate? Jahre?