Samstag, 30. Mai 2015

Gespräche = Begegnungen

Das Treffen mit dem Gouverneur des Gebietes Samara war das außergewöhnlichste des heutigen Tages. Mit dem neuen, morgen sein Amt ergreifenden Pfarrer Marcus Nowotny wurden wir mit einer deutschen Limousine abgeholt und in eine Residenz gebracht, in der u. a. Jurij Gagarin nach seiner Rückkehr aus dem All kurz wohnte. Der halbstündige Empfang war freundlich, ruhig, mit einer Menge Journalisten, die auch ein wenig darüber in den Medien berichtet haben. (Ausschnitt rechts)
Ansonsten kamen der Kaplan von Togliatti und der Pfarrer von Uljanowsk hier vorbei, um mit mir zu sprechen. Wir besuchten die Schwestern, feierten die Abendmesse in der riesigen Pfarrkirche. Ich hatte Zeit, um mit meinem ehemaligen Generalvikar zu sprechen, der morgen hier die Pfarrei übergibt und übermorgen, nach 22 Jahren in seine polnische Heimat zurückkehrt.
Morgen, am Dreifaltigkeitssonntag, gibt es in Samara also ein kleines Gemeindefest. Nach der Maiandacht am Nachmittag breche ich dann sofort nach Hause auf, denn ich habe ein wenig erschrocken festgestellt, dass ich schon Dienstag zur Bischofskonferenz nach Novosibirsk muss, an die sich ein Eucharistischer Kongress anschließt.