Montag, 8. Juni 2015

Abschluß in Novosibirsk

Mit einer Fronleichnamsprozession auf den Straßen der Hauptstadt Sibiriens! endete der Eucharistische Kongress am Sonntagnachmittag in Novosibirsk. Die Liturgie, einschließlich Erstkommunionfeier, und draußen bei über 30 Grad, hatte dreieinhalb Stunden gedauert. Ich ahne, was deutsche Gemüter davon halten. Und ich habe gesehen, wie es die Menschen hier annahmen. Noch sind die Jahrzehnte ohne Priester, ohne Eucharistie, ohne Kirchen nicht vergessen.
10 Delegierte aus dem Bistum Sankt Clemens waren unter den Teilnehmern. Die meisten kehren mit der Bahn nach Hause zurück, auch wenn das Tage dauern wird. Gute Vorträge, gut organisiert, Stärkung durch gemeinsames Gebet, Begegnungen,... Dankbar schauen wir auf die Tage zurück, die wie Samenkörner ins Leben jedes Einzelnen gefallen sind. Beten wir, dass sie auch Frucht bringen mögen.