Mittwoch, 3. Juni 2015

Füllstoff

Falls die Zeit heute nicht für einen Eintrag reicht, dann hier eine Samara-Impression vom vergangenen Samstag: Die neugotische Herz-Jesu-Kirche in der Frunsestraße, eine Freude und eine Last zugleich, was die beiden Fotos weiter unten beim genauen Hinschauen belegen.

Die 1906 geweihte Kirche ist eines der Wahrzeichen von Samara. Sie ist uns zur Nutzung übergebenes Staatseigentum. In den vergangenen Jahren hat der Gouverneur insgesamt 10 Millionen Rubel (heute ca. 180.000 Euro) für Restaurationsarbeiten zur Verfügung gestellt. 

(Diesen Blogeintrag habe ich am 2. Juni, noch vor meiner Reise nach Novosibirsk erstellt.)