Mittwoch, 24. Juni 2015

Nichts als Tagebuchnotizen

Der Mittwoch in Kürze: Geburtstag Johannes des Täufers. Am Morgen waren wir sechs Priester am Altar der Kathedrale. - "Die hätte man doch alle schön in die Diaspora schicken können, zu den Leuten, die auf eine Messe warten", hätten wir im Priesterseminar mürrisch zu verstehen gegeben. Erstens wäre das hier bei unseren Entfernungen unrealistisch gewesen; zweitens war es schön. Unsere beiden Studenten waren dabei, die heute ihren Abschlußabend an der Uni feiern werden. Des Weiteren: Pfarrer, Generalvikar und ich. Und ... Denis Tkachev, mein früherer Ministrant in Marx, den ich seit eineinhalb Jahren nicht mehr gesehen hatte. Er hilft für zwei Jahre in Italien aus. Lustig? Traurig? Ansichtssache? Am Vormittag kam er zu einem Gespräch. Somit ist klar, dass ich im Büro nur die Spitze des Eisbergs nach fünf Tagen Abwesenheit bearbeiten konnte. Mittagessen gab es im 12. Stock bei den Missionsklarissen, die ein Fest ihrer Gründerin feierten, aber auch, zumindest ein wenig, die vorgestern gewählte, neue Generaloberin. Am Nachmittag kam eine Einladung der Gebietsverwaltung per Fax - für Morgen früh um 10.00 Uhr. Seit über 20 Jahren versuche ich zu erklären, dass das ein wenig spät ist, wenn man wirklich möchte, dass die Eingeladenen kommen... 
Heute Abend habe ich frei. Wir haben es jetzt kurz vor fünf. Draußen zeigt das Thermometer "nur" noch 33 Grad im Schatten. - Kyrie eleison.