Dienstag, 16. Juni 2015

RKW an der Wolga

Die "RKW" - Religiösen Kinderwochen, eine Diasporatradition, die wir seit 1990 auch in der Russischen Föderation (damals noch UdSSR) einzuführen begannen, haben also nun auch bei uns schon eine 25-jährige Tradition. Seit gestern genießen 21 Elf- bis Fünfzehnjährige in der Christkönigspfarrei in Marx diese besondere Form der Feriengestaltung, zu der Katechese und Gottesdienst genauso gehört, wie Sport und Spiel. Ab morgen geht es in die Natur, wozu dann zwei Übernachtungen in Zelten gehören. Auch wenn "Natur" Steppe und Hitze (heute +36 Grad im Schatten) bedeuten, freuen sich die Kinder darauf. Neu ist in diesem Jahr, dass auch vier Teilnehmer/innen aus Samara und ein Mädchen aus Saratow in Marx dabei sind. Wenn dann in zwei Wochen die Gruppe der Kleinen (7-10 Jahre) dran ist, werden es viele sein, habe ich gehört, und zwar nur aus Marx.